Premiere „Quo vadis Wulka“

Impressionen einer Landschaft, ihrer Bewohner und der Veränderungen durch die Zeit.

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft?

„Quo Vadis Wulka“

Ein Film über die Wulka, das Wulkatal und seine wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung. Nichts Spektakuläres, nichts Aufregendes und doch ein Zeitbild über einen Fluss und seinen Einfluss auf einen großen Teil des nördlichen Burgenlandes. Eine Gemeinschaftsproduktion des Naturfreunde Fotoclubs Pannonia in Wulkaprodersdorf. Mehr als ein Jahr lang haben Pannonia Clubmitglieder zu allen Jahreszeiten fotografiert, gefilmt, Bewohner des Wulkatals interviewt, ihre Bilder bearbeitet und Filme geschnitten. Jetzt ist es soweit, am 29. Jänner 2019 wird der Film im Rahmen einer Premiere erstmalig in der Öffentlichkeit gezeigt. Eine virtuelle Wanderung – von der Quelle bis zur Mündung.

 

Premiereabend im Haus der Begegnung

Kalvarienbergplatz 11, A-7000 Eisenstadt

Dienstag, 29. Jänner 2019, 19.00 Uhr

• Begrüßung

• 30 minütiger Film „Quo Vadis Wulka“

• Fotoausstellung „Unser Wulkatal“

• Präsentation der Mitwirkenden des Films

In Kooperation mit dem Umwelforum Oberberg

Durch den Abend führt Walter Reiss – ORF Burgenland